13. Sep­tem­ber 2021

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt klares Bekenntnis aus Berlin: Geld für „Denkmalpflegerischen Mehraufwand“ zur Schadensbeseitigung an Kulturgütern an der Ahr

Die Flut­ka­ta­stro­phe im Juli hat auch wert­vol­le Kul­tur­bau­ten im Ahr­tal in arge Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Bei­spiel­haft hier­für ist etwa die Sankt-Lau­­ren­­ti­us-Kir­che in Ahr­wei­ler. Bereits kurz danach hat­te sich die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil in die­ser Sache an Kul­tur­staats­mi­nis­tern Moni­ka Grüt­ters im Bun­des­kanz­ler­amt gewandt und um Hil­fe des Bun­des hier­für gebe­ten. Jetzt kam die gute Kun­de aus Ber­lin: auch für den Wie­der­auf­bau die­ser Kul­tur­gü­ter gibt es Geld aus dem „Auf­bau­hil­fe­ge­setz 2021“.

Bereits bei vor­he­ri­gen Flut­ereig­nis­sen gab es ein kul­tu­rel­les Hilfs­pro­gramm, das unter ande­rem finan­zi­el­le Hil­fen für den zur Scha­dens­be­sei­ti­gung erfor­der­li­chen „denk­mal­pfle­ge­ri­schen Mehr­auf­wand” vor­sah. Dies ist auch jetzt wie­der genau­so vor­ge­se­hen, so Moni­ka Grüt­ters. Betrof­fe­nen Denk­ma­l­ei­gen­tü­mern ist zunächst eine Kon­takt­auf­nah­me mit der zustän­di­gen Lan­des­denk­mal­be­hör­de Rhein­­land-Pfalz anzu­ra­ten, damit dort eine Ein­schät­zung des Objek­tes, der auf­ge­tre­te­nen Schä­den und der geplan­ten Maß­nah­men vor­ge­nom­men wer­den kann. Von dort wer­den die Antrag­stel­ler auch über etwai­ge wei­te­re För­der­mög­lich­kei­ten informiert.

Mecht­hild Heil dazu: „Ich freue mich, dass die Belan­ge von Kul­tur und Denk­mal­schutz in die Auf­bau­hil­fe des Bun­des inte­griert sind. Es für die Iden­ti­tät unse­res Ahr­tals wich­tig, dass beschä­dig­te Kul­tur­gü­ter wie­der restau­riert wer­den. Das sind Anker­punk­te für das Ver­trau­en der Men­schen, dass aus der Kata­stro­phe der Wie­der­auf­bau gelin­gen kann.“