Die Jun­ge Uni­on (JU) des Krei­ses Ahr­wei­ler bestimm­te am ver­gan­ge­nen Frei­tag ihren neu­en Vor­stand. Nach­dem Niclas Schell nach acht Jah­ren nicht erneut für das Amt des Vor­sit­zen­den kan­di­dier­te, wähl­ten die Mit­glie­der Nick Falk­ner aus Graf­schaft zu ihrem neu­en Kreis­vor­sit­zen­den und ver­sa­hen das neue Vor­stands­team mit Mit­glie­dern aus allen Alters­schich­ten. „Es ist unser Ziel ein Abbild der jun­gen Genera­ti­on des Krei­ses in unse­ren Rei­hen mög­lichst genau dar­zu­stel­len und das ist uns mit die­ser Wahl gut gelun­gen“, kom­men­tiert die neue stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Johan­na Kol­ka die Wahl. Der neue Vor­stand des CDU-Nach­wuch­ses umfasst eine Alters­span­ne von 15 bis 31 Jah­ren.

Beson­ders jun­ge Men­schen wol­len sich immer weni­ger an Par­tei­en bin­den. Die­ser Trend macht auch vor dem Kreis Ahr­wei­ler kei­nen Halt. Des­halb wol­len wir nicht nur mit Inhal­ten, son­dern auch mit unse­rem Han­deln über­zeu­gen, also nicht nur Absich­ten for­mu­lie­ren, son­dern uns aktiv und sicht­bar dafür ein­set­zen. Das darf dann auch kon­tro­vers zu Debat­ten füh­ren“, for­mu­liert der neue JU-Kreis­vor­sit­zen­de die Zie­le des neu­en Vor­stan­des.

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung im Hotel Krupp in Bad Neuenahr wur­de gut besucht. Neben 28 anwe­sen­den JU-Mit­glie­dern waren Jens Müns­ter als JU-Lan­des­chef, Gui­do Ernst MdL und Horst Gies MdL unter den Gäs­ten und nutz­ten die Mög­lich­keit, dem schei­den­den Vor­sit­zen­den Niclas Schell für den wei­te­ren Weg alles Gute zu wün­schen. Ihre Anwe­sen­heit bot aber auch Gele­gen­heit zum Aus­tausch. „Zwei Land­tags­ab­ge­ord­ne­te zu haben ist ein ech­tes Pri­vi­leg und ein inhalt­li­cher Gewinn für die Arbeit der Jun­gen Uni­on. Ein enger Aus­tausch muss wie­der zum Pflicht­pro­gramm wer­den“, betont Mar­tin Efferz in sei­ner Funk­ti­on als neu­er stell­ver­tre­ten­der Kreis­vor­sit­zen­der.

Ein neu­er Vor­stand heißt nun auch neue Köp­fe und neue Ide­en die es gilt in den nächs­ten Wochen aus­zu­for­mu­lie­ren und das Jahr 2020 für uns zu struk­tu­rie­ren. Ein Jeder ist herz­lich ein­ge­la­den mit­zu­dis­ku­tie­ren, wes­halb die JU Ahr­wei­ler künf­tig zu regel­mä­ßi­gen Stamm­ti­schen ein­lädt. Ort und Zeit wird über die Face­book- und die Insta­gram­sei­te bekannt gege­ben.