10. April 2019

Neumitgliedertreffen des CDU Kreisverband Ahrweiler — Gespräch mit Christian Baldauf

Zu einem Neu­mit­glie­der­tref­fen hat­te der CDU Kreis­ver­band Ahr­wei­ler in das Culi­na­ri­um der Dager­no­va ein­ge­la­den. Kreis­vor­sit­zen­der Horst Gies, MdL konn­te hier vie­le neue Mit­glie­der begrü­ßen. “Sie  haben die Gele­gen­heit, wei­te­re Mit­glie­der ken­nen zu ler­nen und auch unse­re Par­tei noch näher zu ergrün­den. Dies heu­te auch mit einem beson­de­ren Ehrengast”. 

Ein Anzie­hungs­punkt für die gut besuch­te Ver­an­stal­tung war sicher­lich auch die­ser beson­de­re Gast aus Mainz: Chris­ti­an Bald­auf, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU im Land­tag und stell­ver­tre­ten­der Lan­des­vor­sit­zen­der. Neben vie­len wei­te­ren The­men berich­te­te er auch vom Antrag der CDU-Frak­­ti­on zur Abschaf­fung der Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge. Die Posi­ti­on von Bald­auf war hier ein­deu­tig „Die Stra­ßen­aus­bau­bei­trä­ge erzeu­gen einen hohen Ver­wal­tungs­auf­wand, füh­ren zu zahl­rei­chen Rechts­strei­tig­kei­ten und stel­len eine erheb­li­che finan­zi­el­le Belas­tung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dar. Die Abschaf­fung wäre ein muti­ger Schritt nach vor­ne und genau dafür spre­chen wir uns als CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on und die kom­mu­nal­po­li­ti­sche Ver­ei­ni­gung der CDU Rhein­­land-Pfalz aus. Schließ­lich wür­den zugleich die Ver­wal­tun­gen vor Ort, die Gerich­te und die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger entlastet.“

Auch The­men wie Digi­ta­li­sie­rung der Schu­len oder auch die geplan­ten Ver­bes­se­run­gen im Pfle­ge­be­reich kamen zur Spra­che. Chris­ti­an Bald­auf ist eben­falls Mit­glied im Bun­des­vor­stand der CDU und war dem­entspre­chend auch über die bun­des­po­li­ti­schen The­men bes­tens informiert. 

Horst Gies bedank­te sich abschlie­ßend bei sei­nem Frak­ti­ons­kol­le­gen Bald­auf mit einer guten Nach­richt: „Wir haben seit 12 Jah­ren den höchs­ten Mit­glie­der­zu­wachs im CDU Kreis­ver­band Ahr­wei­ler. Mit der­ar­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen wie die­sen wol­len wir dazu bei­tra­gen, dass wir unse­re Mit­glie­der bei unse­rem Gestal­tungs­auf­trag mit­neh­men und sie sich in unse­rer Par­tei wohlfühlen.“