23. Novem­ber 2018

CDU-Besuch an der Berufsbildenden Schule zum Thema Digitale Lernzentren 4.0

Die CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Gui­do Ernst und Horst Gies besuch­ten mit Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler und dem Vor­sit­zen­den der CDU Kreis­tags­frak­ti­on Karl-Heinz Sund­hei­mer die Berufs­bil­den­de Schu­le in Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler, um mit der Schul­lei­tung und in dem Bereich „Digi­ta­le Lern­zen­tren“ beson­ders enga­gier­ten Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen die­ses The­ma zu dis­ku­tie­ren und sich ein Kon­zept der Schu­le vor­stel­len zu las­sen. Im Land­tag Rhein­­land-Pfalz hat­te die CDU das The­ma schon auf die Tages­ord­nung gebracht und eine Grup­pe von Abge­ord­ne­ten, zu der auch der Vor­sit­zen­de des Bil­dungs­aus­schus­ses Gui­do Ernst gehör­te, hat­te zwei Berufs­bil­den­de Schu­len Karls­ru­he besucht, die im Pro­jekt Lern­fa­brik 4.0 arbei­ten. In Baden Würt­tem­berg gibt es bereits drei­zehn Pro­jek­te die­ser Art, die von der dor­ti­gen Lan­des­re­gie­rung unter­stützt wer­den. Gui­do Ernst hat­te auch ange­regt, dass man über­le­gen sol­le, ob solch ein Pro­jekt auch im nörd­li­chen Rhein­­land-Pfalz, zum Bei­spiel im Kreis Ahr­wei­ler, an der BBS mög­lich sei. Beein­druckt waren nun sowohl der Land­rat als auch die CDU Ver­tre­ter, dass die Schu­le die Idee auf­ge­grif­fen und bereits ein Kon­zept ent­wi­ckelt hat.

Sie möch­te unter dem Begriff #BBSAW4.0 als Zukunfts­pro­jekt die Digi­ta­li­sie­rung im nörd­li­chen Rhein­­land-Pfalz vor­an­trei­ben. Hier­zu ist ange­dacht, dass das Zukunfts­pro­jekt #BBSAW4.0 in der Schul­ent­wick­lung der BBS ange­glie­dert wird und neu­ar­ti­ge Unter­richts­me­tho­den und Kon­zep­te klas­sen­über­grei­fend ihre Anwen­dung fin­den. Die Schü­ler agie­ren pra­xis­nah in ver­netz­ten Arbeits­teams mit­hil­fe von moder­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­tho­den und Anwen­dungs­ver­fah­ren. Schul­or­ga­ni­sa­to­risch wer­den tech­ni­sche und kauf­män­ni­sche sowie Bil­dungs­gän­ge aus dem IT-Bereich in das Schul­pro­jekt erfolg­reich ein­ge­bun­den. Zen­tra­les Ele­ment, in Anleh­nung an die freie Wirt­schaft, ist hier­bei die Ent­wick­lung und Fer­ti­gung eines inno­va­ti­ven All­tags­ge­gen­stan­des. Die­ser soll durch moderns­te Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien wie dem 3D Druck, CNC Bear­bei­tungs­zen­tren, aus unter­schied­li­chen Werk­stof­fen gefer­tigt wer­den. Wün­schens­wert ist hier­bei der gesteu­er­te Ein­satz von Apps und ander­wei­ti­gen digi­ta­len Instru­men­ten. Ein wei­te­rer Eck­pfei­ler einer lang­fris­ti­gen und nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung die­ses Schul­pro­jek­tes ist die Ein­bin­dung von exter­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern, wel­che unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei der Umset­zung der Maß­nah­men durch Ihr Know-how kom­pe­tent unter­stüt­zen. Es ist ein Grund­an­lie­gen der Berufs­bil­den­den Schu­le, die Pla­nun­gen und Umset­zun­gen zu dem Aus­bau der Digi­ta­li­sie­rung an der Berufs­bil­den­den Schu­le im Dia­log und Kon­sens mit allen Betei­lig­ten am Schul­ent­wick­lungs­pro­zess zu führen.

Frau Schul­lei­te­rin Gun­di Kon­ta­kis und als Mit­ar­bei­ter der Arbeits­grup­pe Frau Caro­lin Schmitz, Herr Phil­ipp Hams­ten­gel und Herr Hol­ger Wal­de­cker erläu­ter­ten den Besu­chern das Kon­zept der Schu­le.  Die­se zeig­ten sich sehr beein­druckt und ver­spra­chen, die Schu­le in ihren wei­te­ren Bemü­hun­gen zu unter­stüt­zen. Land­rat Dr. Pföh­ler riet der Schul­lei­tung, einen Antrag auf För­de­rung bei der Lan­des­re­gie­rung zu stel­len. Dies habe zum Bei­spiel auch die BBS in Ger­mers­heim getan. Die Abge­ord­ne­ten Gui­do Ernst und Horst Gies sicher­ten ihre Unter­stüt­zung im Land­tag und Gui­do Ernst dar­über hin­aus im Bil­dungs­aus­schuss zu. Karl-Heinz Sund­hei­mer will als Vor­sit­zen­der der CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on das Vor­ha­ben im Kreis­tag unter­stüt­zen und hier­zu Gesprä­che mit den Vor­sit­zen­den der ande­ren Kreis­tags­frak­tio­nen führen.