20. Juni 2016

Guido Ernst ist wieder Vorsitzender des Bildungsausschusses

Eine Regie­rungs­über­nah­me hat sich bei der Land­tags­wahl für die CDU nicht erge­ben, aber die bei­den Abge­ord­ne­ten aus dem Ahr­kreis wer­den auch in den kom­men­den 5 Jah­ren eine wich­ti­ge Rol­le im rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Par­la­ment spie­len. So ist der Wahl­kreis­ab­ge­ord­ne­te Gui­do Ernst (CDU) aus Bad Brei­sig wie­der zum Vor­sit­zen­den des Bil­dungs­aus­schus­ses gewählt wor­den, ein Amt, das er auch in der letz­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode innehatte.

Der Bil­dungs­aus­schuss ist einer der wich­tigs­ten Aus­schüs­se in einem Län­der­par­la­ment, denn die Rege­lung der schu­li­schen Aus­bil­dung ist in Deutsch­land Län­der­sa­che. Der Aus­schuss beglei­tet und kon­trol­liert den Bereich Bil­dung. Dabei ist die Schul­po­li­tik und alles was damit zusam­men­hängt der Schwer­punkt der Aus­schuss­ar­beit. So befasst er sich mit den all­ge­mein­bil­den­den Schu­len, den Berufs­schu­len, För­der­schu­len, Ange­le­gen­hei­ten von Schü­lern, Eltern und Leh­rern, Schul­struk­tur­re­for­men, Lehr­plä­nen etc. Hier wer­den Wei­chen für die Zukunft der Kin­der gestellt und des­halb ist die Beschäf­ti­gung mit schul­po­li­ti­sche Initia­ti­ven über­aus wich­tig. Gui­do Ernst wird des­halb für alle, die mit Schu­le beschäf­tigt sind, ein wich­ti­ger  Ansprech­part­ner sein. Er ist außer­dem Mit­glied des „Aus­schus­ses für Euro­pa­fra­gen und eine Welt“ im rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Land­tag. Die­ser Aus­schuss befasst sich mit euro­pa­po­li­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen, die Aus­wir­kun­gen auf Rhein­­land-Pfalz haben und mit Fra­gen der welt­wei­ten Zusam­men­ar­beit. Das Amt des sport­po­li­ti­schen Spre­chers der CDU-Frak­­ti­on hat er einem jün­ge­ren Kol­le­gen über­las­sen, bleibt aber als Mit­glied des Bun­des­ar­beits­krei­ses der sport­po­li­ti­schen Spre­cher der CDU dem The­ma wei­ter ver­bun­den. Stell­ver­tre­ten­des Mit­glied ist er im Aus­schuss für Wis­sen­schaft, Wei­ter­bil­dung und Kul­tur und Mit­glied des Kura­to­ri­ums Arp-Museum.

Sein Kol­le­ge Horst Gies ist Spre­cher der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on für den Bereich Land­wirt­schaft und Wein­bau. Ein Arbeits­feld , in dem er ein durch Stu­di­um und beruf­li­che Tätig­keit aner­kann­ter Fach­mann ist. Natür­lich ist er auch Mit­glied im ent­spre­chen­den  Aus­schuss des Land­ta­ges. Er behan­delt damit The­men, die in Rhein­­land-Pfalz aber gera­de auch in unse­rem Land­kreis enorm wich­tig sind und die ihn zum Ansprech­part­ner für Land­wir­te und Win­zer, aber auch für im Bereich der Tou­ris­tik Arbei­ten­de machen. Gleich­zei­tig ist er auch Mit­glied im Peti­ti­ons­aus­schuss, einem Aus­schuss, der sich mit Initia­ti­ven von Bür­gern im Zusam­men­hang mit Geset­zen oder auch Beschwer­den von Bür­gern, die sich z.B. von einer Lan­des­be­hör­de unge­recht behan­delt füh­len befasst.