23. Novem­ber 2015

Einladung zum ‘4. Flüchtlingsgipfel Rheinland-Pfalz’ der CDU-Landtagsfraktion — Horst Gies MdL und Guido Ernst MdL: ‘Integration ist der Schwerpunkt — herzliche Einladung an alle!’

Die hei­mi­schen Abge­ord­ne­ten Gui­do Ernst und Horst Gies machen auf­merk­sam auf eine Ein­la­dung der Vor­sit­zen­den der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on, Julia Klöck­ner. Bereits zum vier­ten Mal ver­an­stal­tet die CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on im rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Land­tag ihren Flücht­lings­gip­fel. ‘Wer Inter­es­se dar­an hat, ein­fach kom­men’, erklä­ren die Abge­ord­ne­ten Ernst und Gies. Der’4. Flücht­lings­gip­fel Rhein­­land-Pfalz’ fin­det statt am Diens­tag, 1. Dezem­ber 2015, von 14 bis 16 Uhr in den Main­zer Ple­nar­saal. Das Schwer­­punkt-The­­ma die­ses Mal: Integration.

‘Nach wie vor kom­men jeden Tag tau­sen­de Flücht­lin­ge bei uns an. Zahl­lo­se haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­ter und frei­wil­li­ge Hel­fer arbei­ten bis an die Belas­tungs­gren­zen für deren men­schen­wür­di­ge Unter­brin­gung und Ver­pfle­gung. Die­ser Ein­satz ist bewun­derns­wert, wir müs­sen aber Mit­tel und Wege fin­den, die Men­schen dau­er­haft zu entlasten.

Die größ­te Her­aus­for­de­rung wird mit­­­tel- und lang­fris­tig die Inte­gra­ti­on der Asyl­su­chen­den sein, die bei uns blei­ben. Die Feh­ler der Ver­gan­gen­heit müs­sen wir ver­mei­den, die Inte­gra­ti­ons­ar­beit koor­di­niert und erfolg­reich ange­hen. Neben der deut­li­chen Auf­sto­ckung von Inte­­gra­­ti­ons- und Sprach­kur­sen haben wir des­halb Inte­gra­ti­ons­ver­ein­ba­run­gen vor­ge­schla­gen. Vie­le Men­schen kom­men aus Staa­ten zu uns, die ein ande­res Geschlech­ter­bild haben, die kei­nen Rechts­staat oder kei­ne Reli­gi­ons­frei­heit ken­nen. Des­halb wol­len wir ihnen in ihrer Mut­ter­spra­che gleich zu Beginn ver­ständ­lich näher brin­gen, wel­che Wer­te uns wich­tig sind’, beto­nen Gies und Ernst.

Beim ‘4. Flücht­lings­gip­fel Rhein­­land-Pfalz’ wer­den wir mit den Teil­neh­mern neue, kon­kre­te Lösungs­an­sät­ze ent­wi­ckeln und dis­ku­tie­ren, die sich an der Lebens­wirk­lich­keit und Mach­bar­keit ori­en­tie­ren. Die CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on konn­te inter­es­san­te Refe­ren­ten gewinnen:

• Prof. Dr. Fried­helm Hufen: Der Ver­fas­sungs­ex­per­te wird die Mög­lich­kei­ten eines Inte­gra­ti­ons­pflicht­ge­set­zes und der gegen­sei­ti­gen Ver­ein­ba­run­gen beleuchten.

• Düzen Tek­kal: Die Jour­na­lis­tin, Kriegs­re­por­te­rin und Trä­ge­rin des Baye­ri­schen Fern­seh­prei­ses geht Inte­gra­ti­ons­fra­gen und der Situa­ti­on reli­giö­ser Min­der­hei­ten nach.

• Jaa­far Abdul-Karim: Der Mode­ra­tor eines ara­bisch­spra­chi­gen Pro­gramms der Deut­schen Wel­le geht bewusst den Lebens­vor­stel­lun­gen jun­ger Men­schen ara­bi­scher Her­kunft nach. 

• Gun­du­la Frie­ling: Die stell­ver­tre­ten­de Ver­bands­di­rek­to­rin des Deut­schen Volks­hoch­schul­ver­ban­des berich­tet vom Bei­trag der VHS, die schon heu­te der größ­te Anbie­ter von Deutsch- und Inte­gra­ti­ons­kur­sen sind.

• Frank Apfel: Der Inha­ber des gleich­na­mi­gen Medi­en­un­ter­neh­mens aus Neustadt/Weinstr. ent­wi­ckel­te das Kon­zept eines Infor­­ma­­ti­ons- und Integrationssenders.

Außer­dem wird das Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge einen Über­blick über die aktu­el­le Flücht­lings­si­tua­ti­on bie­ten. Ger­ne kön­nen Inter­es­sen­ten auf der Ver­an­stal­tung auch ihre Inte­gra­ti­ons­pro­jek­te vor­stel­len. Bit­te mel­den Sie sich bei uns. Um Anmel­dung bei Frau Stef­fi Kulisch per E‑Mail: steffi.kulisch@cdu.landtag.rlp.de oder Fax: 06131/ 208‑4023 wird gebeten.