28. Sep­tem­ber 2015

Wohnmöglichkeiten für Flüchtlinge in Holzbauweise schnell umsetzen — Guido Ernst MdL, Horst Gies MdL und Gerd Schreiner MdL besuchten Holzbau Adams

Einen Betriebs­be­such aus ganz beson­de­rem Anlass unter­nah­men jetzt die hei­mi­schen CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Gui­do Ernst und Horst Gies mit Gerd Schrei­ner MdL, dem finanz- und bau­po­li­ti­schen Spre­cher der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on in Rhein­­land-Pfalz. Sie besuch­ten das Unter­neh­men Adams Hol­z­­bau-Fer­­ti­g­­bau GmbH in Nie­der­zis­sen, um sich über das Ange­bot für Kom­mu­nen bei der Bereit­stel­lung von Unter­künf­ten für Flücht­lin­ge zu informieren. 

Vie­le Städ­te und Gemein­de in Rhein­­land-Pfalz ste­hen augen­blick­lich vor der Her­aus­for­de­rung, genü­gend Wohn­raum bereit­stel­len zu kön­nen. Fir­men­chef Rein­hard Adams berich­tet von den ers­ten Auf­trä­gen, die er gemein­sam mit sei­nen 60 Mit­ar­bei­tern aus dem benach­bar­ten Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len zur­zeit abar­bei­tet. Er leg­te dar, dass er Wohn­bau­pro­jek­te schnell und nach moder­nen Wohn­stan­dards in hoch­wer­ti­ger und ener­gie­spa­ren­der Holz­bau­wei­se ver­wirk­li­chen kann. Die Christ­de­mo­kra­ten zeig­ten sich beein­druckt von die­ser Kon­zep­ti­on und drück­ten ihre Hoff­nung aus, dass die Kom­mu­nen ihre Über­le­gun­gen auch auf leis­tungs­fä­hi­ge Holz­bau­be­trie­be wie Adams in Nie­der­zis­sen aus­deh­nen. Auch Diplom-Forst­­wirt Hanns­jörg Pohl­mey­er, Pro­jekt­lei­ter des Hol­z­­bau-Clus­­ter Rhein­­land-Pfalz, unter­stütz­te in der Dis­kus­si­on den Ansatz, jetzt nach­hal­tig in hohe Qua­li­tät zu inves­tie­ren. Mög­li­cher­wei­se könn­ten vie­le Objek­te im Anschluss an die Nut­zung durch Flücht­lin­ge auch für kom­mu­na­le Zwe­cke, wie Dorf­ge­mein­schafts­ein­rich­tun­gen oder Ver­eins­räu­me wei­ter­ge­nutzt werden.