23. April 2015

CDU-Kreistagsfraktion zu Gast im Brohltal — Ortsbesichtigung an der Burg Olbrück

Im Rah­men einer Orts­be­sich­ti­gung an der Burg Olbrück und einer Frak­ti­ons­sit­zung in Schloß Burgb­rohl infor­mier­te sich die Kreis­tags­frak­ti­on der CDU über den Zustand der Burg, aber auch über ande­re poli­tisch anste­hen­de Fra­gen im Brohl­tal. Infor­miert wur­de sie hier von Mit­glie­dern der CDU im Ver­bands­ge­mein­de­rat Brohl­tal, dem Vor­sit­zen­den des CDU-Gemein­­de­­ver­­­ban­­des Tino Hacken­bruch und dem Land­rats­kan­di­da­ten der Christ­de­mo­kra­ten, Dr. Jür­gen Pföhler.

Für die CDU im Brohl­tal und im Kreis steht fest, dass alles dafür getan wer­den muss, dass ‘Wahr­zei­chen des Brohl­tals’ lang­fris­tig abzu­si­chern. Das gilt für die Sanie­rung eben­so wie die Ein­bin­dung in eine zukunfts­fä­hi­ge tou­ris­ti­sche Gesamt­kon­zep­ti­on der Ver­bands­ge­mein­de. Dazu zählt auch eine attrak­ti­ve Gas­tro­no­mie. Dr. Pföh­ler infor­mier­te über die Maß­nah­men, die von Kreis­sei­te im Brohl­tal ange­sto­ßen wur­den. Hier ist vor allem die mit über 300.000 Euro star­ke Bezu­schus­sung des Vul­kan­parks sowie der Burg Olbrück zu nen­nen. Aber auch in ande­ren wich­ti­gen Berei­chen hat der Kreis erheb­li­che finan­zi­el­le Unter­stüt­zung geleis­tet, wie bei der Wei­ter­ent­wick­lung im Bereich der Ganz­tags­plät­ze und der U‑3‑Betreu­ung in den Kitas, bei der Sanie­rung von Kreis­stra­ßen, der Rena­tu­rie­rung des Rod­der Maa­res und der Jugendarbeit.

Vie­len Ver­ei­nen und Orten im Brohl­tal kamen auch Kreis­mit­tel aus den För­der­pro­gram­men zum länd­li­chen Raum und der Ver­­eins- und Ehren­amts­för­de­rung zugu­te, die ganz maß­geb­lich vom Land­rat auf den Weg gebracht wurden.