15. Novem­ber 2014

CDU-Kreistagsfraktion informierte sich über HARIBO-Ansiedlung — Bürgermeister Achim Juchem erläuterte die laufenden Maßnahmen

Im Rah­men Ihrer dies­jäh­ri­gen Haus­halts­klau­sur­ta­gung infor­mier­te sich die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on in der Graf­schaft über den Stand der Bau­ar­bei­ten im Inno­va­ti­ons­park Rhein­land. Bür­ger­meis­ter Achim Juchem erläu­ter­te den Christ­de­mo­kra­ten die zur­zeit lau­fen­den Maß­nah­men an der 27 Hekt­ar gro­ßen Bau­stel­le. Bevor der Süss­wa­ren­her­stel­ler mit den Bau­ab­nah­men begin­nen kann, sind bis Jah­res­en­de durch die Gemein­de noch Ter­as­sie­rungs­ar­bei­ten auf dem grö­ße­ren Bau­feld durch­zu­füh­ren. Im Rat­haus der Gemein­de Graf­schaft in Rin­gen erläu­ter­te Juchem anschlie­ßend eini­ge Kenn­zah­len zum Projekt. 

Im Gespräch mach­te der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der CDU im Kreis­tag, Karl-Heinz Sund­hei­mer, klar, dass die­se Gewer­be­an­sied­lung nicht nur für die Graf­schaft, son­dern auch für den Kreis Ahr­wei­ler eine über­aus posi­ti­ve Bedeu­tung habe. Zahl­rei­che Arbeits­plät­ze, Steu­er­kraft und der Zuzug von Mit­ar­bei­tern bedeu­ten nach den Wor­ten von Micha­el Schnei­der, Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer aus der Graf­schaft, einen deut­li­che Fort­schritt für die Wirt­schafts­kraft des Kreises.