5. Dezem­ber 2013

Bundeszuschüsse für Kompetenzagenturen werden verlängert — Mechthild Heil MdB und Michael Schneider (CDU) freuen sich über gute Nachricht aus Berlin – Arbeit im HOT Sinzig kann vorerst weitergehen

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend för­dert die Pro­gram­me ‘Schul­ver­wei­ge­rung – Die 2. Chan­ce’ und ‘Kom­pe­tenz­agen­tu­ren’ für einen Über­gangs­zeit­raum vom 01.01.2014 bis zum 30. 06.2014 wei­ter. Dies erfuhr die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil jetzt auf Nach­fra­ge in Ber­lin. Die Christ­de­mo­kra­tin freut sich über die bun­des­wei­te Fort­füh­rung die­ser erfolg­rei­chen Pro­gram­me, die Jugend­li­che in Pro­blem­la­gen Wege in das Berufs­le­ben öff­nen soll.

Der Spre­cher CDU im Kreis Ahr­wei­ler für ‘Jugend und Sozia­les’, Micha­el Schnei­der, freut sich eben­so über die­se gute Kun­de aus der Bun­des­haupt­stadt, denn sie ermög­licht es dem Haus der offe­nen Tür (HOT) Sin­zig, mit sei­ner Kom­pe­tenz­agen­tur wei­ter­zu­ar­bei­ten. ‘Damit kann die gute Arbeit der Mit­ar­bei­ter dort vor­erst fort­ge­setzt wer­den’, so der Christ­de­mo­krat. Strit­tig war zuletzt die Wei­ter­füh­rung der Initia­ti­ve im HOT vor dem Hin­ter­grund der Zustän­dig­keit für die Finanzierung.

Die Ver­län­ge­rung der Pro­jek­te erfolgt aus Rest­mit­teln des Euro­päi­schen Sozi­al­fonds (ESF), erläu­tern Heil und Schnei­der, bis die neue För­der­pe­ri­ode im Jahr 2014 beginnt. Damit ist nach Auf­fas­sung der Christ­de­mo­kra­ten auch klar, dass die finan­zi­el­le Zustän­dig­keit für sol­che ESF-För­­der­­ma­ß­­nah­­men nicht auf der kom­mu­na­len Ebe­ne lie­gen kann, son­dern bei Bund und Län­dern. ‘Es bliebt zu hof­fen, dass auch in den neu­en ESF-För­­der­­pe­­ri­o­de im Kreis Ahr­wei­ler ver­gleich­ba­re Ange­bo­te plat­ziert wer­den kön­nen,’ so Mecht­hild Heil abschließend.