10. Novem­ber 2013

Überzeugendes Personalangebot der Christdemokraten für den 25. Mai 2014 — CDU-Kreisverband Ahrweiler stellte seine Kreistagskandidatinnen und ‑kandidaten 2014–2019 auf

144 Ver­tre­ter sei­ner Par­tei konn­te der CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­de Horst Gies MdL im Dernau­er Wein­bau­ver­ein zur Auf­stel­lung der CDU-Kreis­­tags­­­lis­­te Ahr­wei­ler 2014–2019 begrü­ßen. Nach knapp ein­jäh­ri­ger Vor­be­rei­tung die­ser wich­ti­gen Per­so­nal­ent­schei­dung ‘von unten nach oben’ auf Orts‑, Gemeinde‑, Stadt- und Kreis­ebe­ne konn­te der CDU-Kreis­­vor­­­stand der Ver­samm­lung nun­mehr einen ein­mü­ti­gen Lis­ten­vor­schlag unter­brei­ten. Man prä­sen­tie­re damit ein viel­sei­ti­ges und über­zeu­gen­des Ange­bot an die Wäh­le­rin­nen und Wäh­ler bei der Kom­mu­nal­wahl am 25. Mai 2014, beton­te Gies. Kri­te­ri­en für die Lis­ten­fol­ge waren die ange­mes­se­ne Ver­tre­tung der Gebiets­kör­per­schaf­ten nach ihrer Grö­ße. Dabei fin­den sich im Per­so­nal­ta­bleau eine gute Mischung von Mann und Frau, jung und alt, erfah­ren und neu sowie eine hohe Band­brei­te an beruf­li­che und ehren­amt­li­chen Tätig­kei­ten wieder.

Die Spit­zen­kan­di­da­ten auf der CDU-Lis­­te reprä­sen­tie­ren nicht nur die acht Gebiets­kör­per­schaf­ten des Krei­ses Ahr­wei­ler, son­dern auch die wesent­li­chen Füh­rungs­po­si­tio­nen der CDU-AW. Lis­ten­füh­rer ist Horst Gies (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter, CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­der und 1. Kreis­bei­geord­ne­ter. Ihm fol­gen der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gui­do Ernst (Bad Brei­sig) und der CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­de im Kreis­tag, Karl-Heinz Sund­hei­mer (Brohl­tal). Die wei­te­ren Plät­ze beset­zen Ingrid Näkel-Sur­­ges (Alte­nahr) und Micha­el Kor­den (Ade­nau), bei­de stell­ver­tre­ten­de CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­de, Char­lot­te Hager Spit­zen­kan­di­da­tin aus Sin­zig, Micha­el Schnei­der (Graf­schaft), CDU-Frak­­ti­ons- und Kreis­ge­schäfts­füh­rer sowie mit Heinz-Peter Ham­mer der Rema­ge­ner Spitzenkandidat.

Auf den Plät­zen 9 bis 46 wur­den fol­gen­den Per­so­nen gewählt: Andrea Liter­­ski-Haag (Alte­nahr), Heinz-Det­­lef Oden­kir­chen (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Richard Keu­ler (Brohl­tal), Chris­tel Ripoll (Bad Brei­sig), Wil­helm Busch (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Tors­ten Raths (Ade­nau), Hel­ga Dohmganz (Graf­schaft), Rene Zer­was (Sin­zig), Nor­bert Mat­thi­as (Rema­gen), Sabi­ne Hecker (Alte­nahr), Jens Het­­fleisch-Ste­­phan (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Wer­ner Gail (Brohl­tal), Gabrie­le Her­­mann-Lersch (Bad Brei­sig), Udo Strat­mann (Ade­nau), Mar­kus Becker (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Ingrid Stro­he (Brohl­tal), Mar­kus Schlag­wein (Sin­zig), Jür­gen Schwarz­mann (Alte­nahr), Hei­ke Krä­­mer-Resch (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Joa­chim Titz (Rema­gen), Flo­ri­an Schnei­der (Graf­schaft), Anne Kraus (Bad Brei­sig), Det­lev Göbel (Ade­nau), Wil­helm Bouhs (Bad Brei­sig), Maria Kit­tel (Brohl­tal), Rolf Genn (Brohl­tal), Alex­an­der Stod­den (Alte­nahr), Sil­via Mühl (Sin­zig), Klaus Schnei­der (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Hans-Wer­­ner Adams (Sin­zig), Petra Schnei­der (Brohl­tal), Wer­ner Jung (Rema­gen), Peter Ropertz (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler), Ulrich Kas­pers (Ade­nau), Dani­el Zavels­berg (Alte­nahr), Mar­tin Efferz (Graf­schaft), Man­fred Kol­ling (Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler) und Jür­gen de Temp­le (Ade­nau).