28. Febru­ar 2013

CDU-Landtagsabgeordnete Guido Ernst und Horst Gies: Praxis für die Politik – LehrerInnen gestalten Bildungspolitik — Neues Lehrernetzwerk wird regionalisiert

Fach­ex­per­ti­se und die Erfah­run­gen aus der Pra­xis sind uns wich­tig, erklärt der Abge­ord­ne­te der CDU-Lan­d­­tags­­­frak­­ti­on, Gui­do Ernst MdL. Schon 200 Mit­glie­der umfas­se der neu gegrün­de­te Arbeits­kreis Chris­t­­lich-Demo­­kra­­ti­­scher Leh­re­rin­nen und Leh­rer (ACDL). Ziel sei eine enge Ver­net­zung mit den Bil­dungs­po­li­ti­kern der Main­zer Landtagsfraktion. 

‘Das Inter­es­se der Leh­re­rin­nen und Leh­rer, sich poli­tisch zu enga­gie­ren ist groß’, erklärt Ernst, ‘offen­sicht­lich liegt in der Schul­po­li­tik in Rhein­­land-Pfalz eini­ges im argen:’ Der ACDL sei ein Forum für einen offe­nen Aus­tausch über eine an chris­t­­lich-demo­­kra­­ti­­schen Grund­wer­ten ori­en­tier­te Bil­dungs­po­li­tik und bera­te die CDU bei der Fin­dung ihrer bil­dungs­po­li­ti­schen Ziele. 

Mit der offi­zi­el­len Grün­dung beginnt auch die inhalt­li­che Arbeit: ‘Ers­te Schwer­punkt­the­men sind die Rela­ti­vie­rung der Noten, die Abschaf­fung der Klas­sen­wie­der­ho­lung und die Inklu­si­on an Schu­len. Die Lan­des­re­gie­rung stellt ihre Ideo­lo­gie vor das Kin­des­wohl, das ist unver­ant­wort­lich’, erklärt Horst Gies. För­der­schu­len müs­sen erhal­ten blei­ben und inte­gra­ti­ve For­men schritt­wei­se aus­ge­baut wer­den. Zudem muss es einen Unter­schied machen, ob ich mich als Schü­ler anstren­ge oder ob ich die Schu­le schlei­fen las­se’, so Gies.

‘Mit der Grün­dung des Netz­wer­kes haben wir eine so gro­ße Reso­nanz von Leh­re­rin­nen und Leh­rern erfah­ren, der wir mit einer Regio­na­li­sie­rung Rech­nung tra­gen möch­ten. Inter­es­sier­te Leh­re­rin­nen und Leh­rer sind ein­ge­la­den, sich gemein­sam mit uns im ACDL zu enga­gie­ren und Bil­dungs­po­li­tik zu gestal­ten’, erklä­ren Gui­do Ernst, MdL und Horst Gies, MdL. 

Das Netz­werk ist der zwei­te ACDL-Lan­­des­ar­­beits­­kreis in der Bun­des­re­pu­blik. Er ver­steht sich als Ideen­ge­ber für die Lan­des­par­tei und als Mul­ti­pli­ka­tor für gemein­sam gefun­de­ne, kla­re Posi­tio­nen. Der ACDL strebt zudem eine enge Koope­ra­ti­on mit der Kon­­rad-Ade­­n­au­er-Sti­f­­tung an. Mit­glied kön­nen alle Leh­re­rin­nen und Leh­rer die als Lehr­kräf­te in Rhein­­land-Pfalz tätig sind oder waren wer­den und die bil­dungs­po­li­ti­schen Zie­le des ACDL unter­stüt­zen. Die kos­ten­lo­se Mit­glied­schaft ist über eine form­lo­se Bei­tritts­er­klä­rung beim ACDL (acdl-rlp@t‑online.de) zu beantragen.