14. Novem­ber 2011

Ungewohnte Fahrerlebnisse — CDU-Kreisverband Ahrweiler veranstaltete Fahrsicherheitstraining

Das tra­di­tio­nel­le Fahr­si­cher­heits­trai­ning des CDU-Kreis­­ver­­­ban­­des Ahr­wei­ler fand dies­mal wie­der auf dem Gelän­de in Graf­­schaft-Lan­­ter­s­ho­­fen statt. Der CDU-Kreis­­ver­­­band war tra­di­tio­nel­ler Ver­an­stal­ter, durch­ge­führt wur­de das Trai­ning von der Ver­kehrs­wacht May­­en-Koblenz. Die­ses Mal hat­ten sich ins­ge­samt 37 Inter­es­sen­ten ange­mel­det (Foto), dar­un­ter 5 Fahr­an­fän­ger in Form des beglei­te­ten Fah­rens. Für vie­le von ihnen waren die zu absol­vie­ren­den Übun­gen fah­re­ri­sches Neu­land. Aber gera­de das gefiel den Teil­neh­mern gut, näm­lich Ant­wor­ten auf spie­gel­glat­ten Belä­gen geben zu können. 

Für Gui­do Ernst, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter und Vor­sit­zen­der der CDU im Kreis Ahr­wei­ler, ist es wich­tig, ‘dass von die­sem Sicher­heits­trai­ning berich­tet wird. Jugend­li­che Auto­fah­rer bis zum 25. Lebens­jahr brau­chen nur 30 Euro für einen Ganz­ta­ges­kurs zu zah­len und ler­nen in kur­zer Zeit, auf Extrem­si­tua­tio­nen reagie­ren zu kön­nen.’ Ernst ver­weist dar­auf, dass die CDU auch im kom­men­den Jahr wie­der ein sol­ches Ange­bot unter­brei­ten wird. Bereits jetzt ist eine Vor­anmel­dung zum nächs­ten Trai­ning am Sonn­tag, 18. März 2012, beim CDU-Bür­­ger­­bü­ro unter sabine.loehndorf@cdu-aw.de, Tel. (02641) 50 89, möglich.