9. Novem­ber 2011

Adenauer CDU begrüßt A1-Resolution des Kreistages — Pro-Lückenschluss Demonstration am Düsseldorfer Landtag geplant

Der CDU-Gemein­­de­­ver­­­band Ade­nau begrüßt die Reso­lu­ti­on des Kreis­ta­ges vom ver­gan­ge­nen Frei­tag, wo die­ser den unver­züg­li­chen Lücken­schluss der Auto­bahn 1 gefor­dert hat­te. Wie der CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Kor­den in einer Stel­lung­nah­me mit­teil­te, sei den Men­schen in der Eifel die Fer­tig­stel­lung der A1 schon seit meh­re­ren Jahr­zehn­ten ver­spro­chen. Dass die zustän­di­gen Rot-Grü­­nen-Lan­­des­­re­­gie­­rung in Rhein­­land-Pfalz und Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len nun aber­mals zöger­ten und den geplan­ten Wei­ter­bau sogar gänz­lich in Fra­ge stell­ten, dür­fe daher nicht wider­spruchs­los hin­ge­nom­men werde. 

‘Eine schnel­le Anbin­dung des benach­tei­lig­ten struk­tur­schwa­chen länd­li­chen Rau­mes an die Bal­lungs­räu­me ist das wich­tigs­te poli­ti­sche Pro­jekt für die Eifel­re­gi­on. Ohne den zügi­gen Wei­ter­bau der A1 ist zu befürch­ten, dass unse­re Hei­mat noch mehr Men­schen sowie Gewer­­be- und Indus­trie­un­ter­neh­men ver­liert. Ver­kehrs­adern sind Lebens­adern. Um vital und zukunfts­fä­hig zu blei­ben, ist die Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau wie auch ihre Nach­bar­ver­bands­kom­mu­nen exis­ten­zi­ell auf den Lücken­schluss ange­wie­sen’, so Kor­den weiter. 

Aus der gemein­sa­men Betrof­fen­heit her­aus, haben sich die CDU-Ver­­­bän­­de aus den Lücken­­­schluss-Anrei­­ner-Kom­­mu­­nen Ade­nau, Kel­berg, Daun, Gerol­stein, Man­der­scheid, Prüm, Hil­le­sheim, Blan­ken­heim, Schlei­den, Mecher­nich, Eus­kir­chen, Wes­se­ling und Brühl nun zu einer gemein­sa­men Akti­on zusam­men­ge­schlos­sen. Ange­führt von den CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Patrick Schnie­der (Wahl­kreis Bit­burg), Det­lev Seif (Eus­kir­chen) und Bern­hard Kas­ter (Trier-Saar­­burg) wer­den die Christ­de­mo­kra­ten am 12. Novem­ber in der nor­d­rhein-wes­t­­fä­­li­­schen Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf für den unver­züg­li­chen Lücken­schluss der A1 demons­trie­ren. Nach einem Demons­tra­ti­ons­zug über die Rhein­brü­cke in die Düs­sel­dor­fer Innen­stadt ist eine Abschluss­kund­ge­bung vor dem Land­tag vor­ge­se­hen. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den sich zu betei­li­gen, um der gemein­sa­men Akti­on zum Erfolg zu ver­hel­fen. Ein kos­ten­lo­ser Bus­trans­fer wird am Sams­tag, 12. Novem­ber um 8.30 Uhr ab Adenau/Rathaus nach Düs­sel­dorf füh­ren. Die Rück­kehr ist für 16 Uhr vorgesehen.