8. Juli 2011

Realschule plus Remagen ist fit für die FOSCDU Kreistagsfraktion besuchte Realschule plus in Remagen

Ihre letz­te Frak­ti­ons­sit­zung vor der Som­mer­pau­se hiel­ten die Kreis­po­li­ti­ker der CDU gemein­sam mit Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler in der Real­schu­le plus Rema­gen ab. In der Kreis­tags­sit­zung im März hat­te man sich geschlos­sen, auch gemein­sam mit den ande­ren Frak­tio­nen, für den Antrag der Stadt Rema­gen und der Schu­le aus­ge­spro­chen, dass auch die Real­schu­le plus in Rema­gen, nach der Real­schu­le plus in Ade­nau, die Opti­on für eine Fach­ober­schu­le (FOS) erhal­ten sollte.

Der Antrag an das Land wur­de zwi­schen­zeit­lich von der Kreis­ver­wal­tung Ahr­wei­ler auf den Weg gebracht. Im August soll die Ent­schei­dung über die Optio­nen für das Schul­jahr 2012/13 in Mainz fal­len. Der Lei­ter der Real­schu­le plus Rema­gen, Wer­ner Sur­ges, begrüß­te den Land­rat und die Mit­glie­der CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on in den Räu­men der Schu­le und bedank­te sich für die Unter­stüt­zung des Antrags zur FOS. Natür­lich hofft der Schul­lei­ter, dass nun die Schu­le bei der Opti­on Erfolg haben wird.

Die Vor­ar­bei­ten sind geleis­tet. Es konn­ten genü­gend Prak­tik­um­be­trie­be gewon­nen wer­den. Die Gesprä­che mit der Nach­bar­schu­le in Sin­zig sind sehr posi­tiv ver­lau­fen. Es wur­de eine kon­struk­ti­ve Zusam­men­ar­beit ver­ab­re­det. Das gilt auch für die Gesprä­che zwi­schen den bei­den Trä­ger­kom­mu­nen. Schul­lei­ter Wer­ner Sur­ges führ­te anschlie­ßend den Land­rat und die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on durch die Schu­le, wobei sich alle von der her­vor­ra­gen­den Aus­stat­tung der natur­wis­sen­schaft­li­chen Räu­me, der Biblio­the­ken und der Klas­sen­zim­mer über­zeu­gen konnten.

Hier zeig­te sich auch, dass abso­lut kein Raum­man­gel besteht, son­dern dass man auf ein sehr gro­ßes Raum­an­ge­bot zurück­grei­fen kann. Es fehlt eine Men­sa, und es sind im bau­li­chen Bereich noch Inves­ti­tio­nen durch den neu­en Trä­ger, den Kreis Ahr­wei­ler, not­wen­dig, wenn die Schu­le zur Fach­ober­schu­le wird. Das war Kreis­chef Dr. Jür­gen Pföh­ler und den Kreis­po­li­ti­kern aber auch bewusst. Den­noch unter­stüt­zen und befür­wor­ten sie den Vor­schlag zur FOS, damit der Kreis im schu­li­schen Bereich wei­ter gut auf­ge­stellt bleibt.Flächendeckend wäre dann im Kreis Ahr­wei­ler das Abitur und die all­ge­mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe über die BBS oder eine Fach­ober­schu­le mög­lich, so der Vor­sit­zen­de der Kreis­tags­frak­ti­on Karl-Heinz Sundheimer.