21. März 2010

CDU-Kreistagsfraktion: Erste Fachoberschule des Kreises soll an die Realschule plus in Adenau — Weitere Weichen gestellt für eine FOS an der Rheinschiene

In der letz­ten Kreis­tags­sit­zung unter­stütz­te die CDU-Frak­­ti­on den Antrag der Ver­bands­ge­mein­de Ade­nau auf Errich­tung einer Fach­ober­schu­le an der Real­schu­le plus ab dem Schul­jahr 2011/2012. Die­ser Antrag wur­de von Ingrid Näkel-Sur­­ges begrün­det und vom Kreis­tag bei Ent­hal­tung der SPD ein­stim­mig beschlos­sen. Neben Ade­nau hat­ten sich auch Rema­gen und Sin­zig als Stand­ort bewor­ben, wobei in einer ers­ten Run­de in jedem Kreis von der Lan­des­re­gie­rung nur eine FOS geneh­migt wer­den soll.

‘Wir wol­len mit dem Antrag für Ade­nau ein kla­res poli­ti­sches Signal für ein zukunft­fä­hi­ges Bil­dungs­an­ge­bot in der Eifel set­zen und damit zugleich ein Signal für die Stär­kung des länd­li­chen Rau­mes geben’, so Näkel-Sur­­ges. Jeder ande­re Stand­ort wäre eine Benach­tei­li­gung der länd­lich gepräg­ten West­hälf­te gegen­über der jetzt schon viel­sei­ti­ger aus­ge­bau­ten Bil­dungs­land­schaft in der öst­li­chen Kreis­hälf­te. Die CDU-Spre­che­­rin stell­te ande­rer­seits klar, dass mit der Ent­schei­dung für Ade­nau kei­ne Ent­schei­dung gegen Rema­gen oder Sin­zig getrof­fen wor­den sei, son­dern die Grund­la­gen für eine posi­ti­ve Ent­schei­dung an der Rhein­schie­ne gelegt werde.Ähnlich wie zwi­schen Ade­nau und Alte­nahr müs­sen nun auch die Schul­trä­ger in Sin­zig und Rema­gen ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen, damit der Kreis nach einer genau­en Ana­ly­se der Schü­ler­strö­me zu einer Ent­schei­dung kommt, die für kei­ne der Schu­len an der Rhein­schie­ne nega­ti­ve Kon­se­quen­zen hat. ‘Die CDU Kreis­tags­frak­ti­on erwar­tet daher eine ent­spre­chen­de Abstim­mung bzw. Koope­ra­ti­on zwi­schen Rema­gen und Sin­zig als Grund­la­ge für künf­ti­ge Ent­schei­dun­gen des Kreis­ta­ges’, so Näkel-Surges.