28. Mai 2009

CDU-AW will Kulturangebote besser vernetzen — ‘Stärkere Einbindung in die Kulturmeile der Stadt Bonn’

Der Kreis Ahr­wei­ler zeich­net sich durch eine gro­ße Fül­le von kul­tu­rel­len High­lights aus. Wir haben gemein­sam mit der Stadt Rema­gen das ARP Muse­um unter­stützt und die not­wen­di­gen Rah­men­be­din­gun­gen für den Bau geschaf­fen. Die Besu­cher­zah­len des Muse­ums sind seit der Eröff­nung im Herbst 2007 weit über den geschätz­ten Zah­len. ‘Die CDU setzt sich für eine stär­ke­re Ein­bin­dung in die Kul­tur­mei­le der Stadt Bonn ein,’ so CDU-Kreis­­tags­­­mi­t­­glied Joa­chim Titz aus Rema­gen. Die­se Fest­stel­lun­gen tra­fen die Christ­de­mo­kra­ten jetzt bei ihrem Besuch im Arp-Museum. 

Sie wol­len das Arp-Muse­um mit ande­ren tou­ris­ti­schen Ein­rich­tun­gen, wie der Doku­men­ta­ti­ons­stät­te Regie­rungs­bun­ker in Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler, ver­net­zen. Vie­le klei­ne und grö­ße­re Ver­ei­ne im Kreis wid­men sich der kul­tu­rel­len Arbeit. Mit Aus­stel­lun­gen hei­mi­scher Künst­ler, Pro­jek­ten der Geschichts­ver­mitt­lung bis hin zur Erfor­schung der Hei­mat­ge­schich­te. Im Wege der Ver­eins­för­de­rung steht die CDU für den rei­chen Schatz der Musik­pfle­ge eben­so wie Thea­ter­grup­pen, die spe­zi­ell in klei­nen Orten ein Zei­chen leben­di­gen Dorf­le­bens sind.