12. Febru­ar 2009

Deutscher Studienpreis 2009 — Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wilhelm Josef Sebastian informiert

Unter der Schirm­herr­schaft des Bun­des­tags­prä­si­den­ten zeich­net die Köber-Sti­f­­tung jähr­lich Bei­trä­ge jun­ger For­schung von her­aus­ra­gen­der gesell­schaft­li­cher Bedeu­tung mit dem Deut­schen Stu­di­en­preis aus. Der CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Wil­helm Josef Sebas­ti­an betont ‘Gesucht wird dabei nicht nach der rei­nen Nütz­lich­keit, wohl aber nach dem gesell­schaft­li­chen Nut­zen wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nis.’ Das kön­ne die Erfor­schung alter­na­ti­ver Ener­gie­quel­len eben­so wie die Ana­ly­se von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zes­sen, die Ent­wick­lung und Umset­zung neu­er Mobi­li­täts­kon­zep­te oder die Dis­kus­si­on medi­zi­ni­scher Fra­ge­stel­lun­gen sein.

Die Aus­schrei­bung rich­tet sich an Pro­mo­vier­te aller wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­pli­nen, die mit magna oder sum­ma cum lau­de pro­mo­viert haben. Es gibt kei­ne Alters­be­schrän­kung. Ein­zu­rei­chen ist ein Text von maxi­mal 40.000 Zei­chen, in dem die zen­tra­len For­schungs­er­geb­nis­se der Dis­ser­ta­ti­on und deren gesell­schaft­li­che Bedeu­tung span­nend und ver­ständ­lich dar­ge­stellt wer­den. Der Deut­sche Stu­di­en­preis wird jähr­lich aus­ge­schrie­ben und rich­tet sich jeweils an alle Pro­mo­vier­te eines Jahr­gangs. Ein­sen­de­schluss ist immer der 1. März des Fol­ge­jah­res. Alle, die im Jahr 2008 mit einem exzel­len­ten Ergeb­nis pro­mo­viert haben, kön­nen sich folg­lich bis zum 1. März 2009 für den Deut­schen Stu­di­en­preis bewerben.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen für die Bewer­bung und die voll­stän­di­gen Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den Sie im Inter­net unter www.studienpreis.de. Fra­gen zum Wett­be­werb wer­den unter +49(40)80 81 92 143 oder dsp@koeber-stiftung.de beantwortet.