2. Mai 2008

Vorbild für Aufrichtigkeit und demokratische Kultur — CDU-Kreisverband Ahrweiler würdigt Freiherr von Boeselager

Mit Trau­er nimmt der CDU-Kreis­­ver­­­band Ahr­wei­ler die Nach­richt vom Tode von Phil­ipp Frei­herr von Boe­sela­ger auf. Der ers­te Ehren­bür­ger des Krei­ses Ahr­wei­ler war von 1995 bis 2002 Mit­glied der CDU, die er wegen der Libe­ra­li­sie­rung im Bereich der Gen­for­schung ver­ließ. ‘Frei­herr von Boe­sela­ger blieb für uns in der CDU jedoch stets ein Vor­bild für Auf­rich­tig­keit und demo­kra­ti­scher Kul­tur,’ so die Wür­di­gung des CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­den Gui­do Ernst MdL. 

Ihm gebüh­re hohe Aner­ken­nung für sei­ne außer­or­dent­li­che Lebens­leis­tung, die die Her­aus­for­de­run­gen der wech­sel­vol­len Geschich­te Deutsch­lands und Euro­pas in vor­bild­li­cher Wei­se wider­spie­gelt. Der Wider­stand gegen das Unrecht des NS-Regimes bis hin zum Ein­satz des eige­nen Lebens gehört dazu, eben­so wie die Auf­bau­leis­tung für die neue Demo­kra­tie in vie­len poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Berei­chen. Beson­ders hoch sei Phil­ipp Frei­herr von Boe­sela­ger anzu­rech­nen, dass er sich bis zuletzt uner­müd­lich im Dia­log mit jun­gen Men­schen dafür ein­set­ze, die Grund­wer­te unse­rer Demo­kra­tie zu ver­tei­di­gen. ‘Wir sind stolz dar­auf, dass Frei­herr von Boe­sela­ger im Kreis Ahr­wei­ler unser Mit­bür­ger und unser ers­ter Ehren­bür­ger war’, so Gui­do Ernst abschließend.