15. Sep­tem­ber 2007

Kinder brauchen Bildung — CDU Kreis-Frauen Union zum Weltkindertag

Wer in die Bil­dung der Kin­der inves­tiert, sichert die Zukunfts­fä­hig­keit unse­rer Gesell­schaft’, erklär­ten der Kreis­vor­stand der FU der CDU des Krei­ses Ahr­wei­ler anläss­lich des Welt­kin­der­ta­ges. Kin­der bräuch­ten ein ver­läss­li­ches Lebens­um­feld, inner­halb derer sie sich zu eigen­stän­di­gen und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Erwach­se­nen ent­wi­ckeln kön­nen. Dafür müss­ten die Rah­men­be­din­gun­gen ver­bes­sert wer­den. ‘Mit der frü­hen För­de­rung von Kin­dern bereits in Krip­pe, Kin­der­gar­ten und in der Kin­der­ta­ges­pfle­ge wer­den wesent­li­che Grund­la­gen dafür geschaf­fen, ob der Bil­dungs­weg des Kin­des in Schu­le und Aus­bil­dung erfolg­reich ver­läuft’, betont die Kreis­vor­sit­zen­de der Frau­en Uni­on. Dabei gel­te es ins­be­son­de­re, die Kin­der aus bil­dungs­fer­nen Schich­ten und aus Zuwan­de­rer­fa­mi­li­en zu erreichen. 

‘Der Reform­be­darf in der früh­kind­li­chen Betreu­ung, Erzie­hung und Bil­dung in Deutsch­land ist groß’, so Ingrid Näkel-Sur­­ges. Die inter­na­tio­na­le UNICEF-Ver­­­gleichs­s­tu­­die von 2007 hat gezeigt, dass Deutsch­land nur Mit­tel­maß ist, wenn es dar­um geht, der jun­gen Genera­ti­on ein ver­läss­li­ches Lebens­um­feld zu schaf­fen. ‘Für die Zukunfts­fä­hig­keit Deutsch­lands ist es uner­läss­lich, Kin­der auf dem Bil­dungs­weg zu beglei­ten, ermu­ti­gen, moti­vie­ren und her­aus­zu­for­dern. Die Frau­en Uni­on setzt sich des­halb für den bedarfs­ge­rech­ten und qua­li­ta­ti­ven Aus­bau der Krip­pen­plät­ze und der Kin­der­ta­ges­pfle­ge­an­ge­bo­te im Kreis ein’, betont die Vor­sit­zen­de der Kreis Frau­en Uni­on der CDU des Krei­ses Ahrweiler.