18. Febru­ar 2007

Bürgerfreundliche Entwicklung bei Müllgebühren — CDU im Kreistag Ahrweiler begrüßt Ausschreibungsergebnis

Die CDU im Kreis­tag Ahr­wei­ler begrüßt das Aus­schrei­bungs­er­geb­nis für die Ent­sor­gungs­dienst­lei­tun­gen des Abfall­wirt­schafts­be­trie­bes im Kreis Ahr­wei­ler. Bei ihrer Frak­ti­ons­sit­zung nah­men die Christ­de­mo­kra­ten das EU-wei­­te Aus­schrei­bungs­er­geb­nis mit vor­aus­sicht­li­chen Min­der­aus­ga­ben von jähr­lich 1,8 Mil­lio­nen Euro zustim­mend zu Kennt­nis und wer­den auch im Werks­aus­schuss sowie im Kreis­tag dem Ver­ga­be­vor­schlag von Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler zustimmen.

‘Beson­ders erfreu­lich ist,’ so der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Karl-Heinz Sund­hei­mer, ‘dass wir für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Kreis Ahr­wei­ler damit die Müll­ge­büh­ren wohl um rund zehn Pro­zent sen­ken kön­nen.’ Poli­tisch kom­me für die CDU im Kreis Ahr­wei­ler gar nichts ande­res in Fra­ge, denn man bie­te den Haus­hal­ten im Kreis bis­lang schon und auch zukünf­tig einen qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Kom­plett­ser­vice im Bereich Müll­ent­sor­gung. ‘Kos­ten­sen­kun­gen kön­nen wir damit unge­kürzt wei­ter­ge­ben’, sag­te Sund­hei­mer. Im Lan­des­ver­gleich Rhein­­land-Pfalz sehe man damit, wie bei vie­len ande­ren Mess­zah­len, mehr als gut aus.

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on unter­stützt den Land­rat auch bei der ange­streb­ten not­wen­di­gen Neu­kal­ku­la­ti­on aller Gebüh­ren­sät­ze zum 01.01.2008, die dann die genau­en Gebüh­ren­sen­kun­gen für alle Haus­hal­te im Kreis Ahr­wei­ler erge­ben wird. Bis zum Jah­re 2015 ist nach Ansicht der CDU mit dem Aus­schrei­bungs­er­geb­nis eine hohe Kos­ten­sta­bi­li­tät zu erwar­ten. ‘Unser Abfall­wirt­schafts­be­trieb im Kreis Ahr­wei­ler ist damit auch lang­fris­tig auf einem guten, soli­den und bür­ger­freund­li­chen Kurs’, so Karl-Heinz Sund­hei­mer abschließend.