6. März 2006

CDU begrüßt Gründung des neuen Musikschulvereins — Sundheimer und Schneider: Verein kann auf Fördersystem des Kreises bauen

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on begrüß­te die Grün­dung des neu­en Ver­eins ‘Musik­schu­le im Kreis Ahr­wei­ler e.V.’. Der Ver­ein kön­ne auf das För­der­sys­tem des Krei­ses Ahr­wei­ler für pri­va­te Musik­schul­an­bie­ter bau­en, bekräf­tig­ten der CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­de im Kreis­tag, Karl-Heinz Sund­hei­mer, und Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer Micha­el Schneider.

Sund­hei­mer: ‘Das pri­va­te Musik­schul­an­ge­bot wird immer viel­fäl­ti­ger.’ Neben pri­va­ten Musik­leh­rern stün­den bereits meh­re­re gewerb­li­che Musik­schu­len und Ver­ei­ne bereit. Jetzt neh­me zusätz­lich und erst­mals ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein die Arbeit auf. Dies wer­ten Sund­hei­mer und Schnei­der als Beleg dafür, dass das Kon­zept des Sach­­ver­­­stän­­di­­gen-Gut­ach­­tens, das dem Kreis­tag die Schlie­ßung der bis­he­ri­gen staat­lich finan­zier­ten Kreis­mu­sik­schu­le emp­fahl, auf­ge­he. Der jetzt neu ein­ge­schla­ge­ne Weg einer Ver­eins­grün­dung ent­spre­che auch einem moder­nen Ver­ständ­nis bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments, so die CDU im Kreis; es sei daher zu hof­fen, daß eine mög­lichst hohe Mit­glie­der­zahl erreicht werde.

Schnei­der nann­te kon­kre­te Hil­fe­stel­lun­gen für den Neu­start: ‘Die CDU hat dafür gesorgt, dass gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne, die pri­va­ten Musik­schul­un­ter­richt ohne Gewinn­erzie­lung anbie­ten, die Räu­me in den kreis­ei­ge­nen Schu­len kos­ten­los nut­zen kön­nen.’ Dabei ver­zich­te der Kreis Ahr­wei­ler auf bis zu 70.000 Euro Miet­ein­nah­men pro Jahr. Sund­hei­mer und Schnei­der spra­chen von einer ‘her­vor­ra­gen­den Start­hil­fe, die der Ver­ein nut­zen soll­te’. Wün­schens­wert sei, dass auch die Kom­mu­nen die­sem Bei­spiel folg­ten und bei ihren Grund- und Haupt­schu­len eben­falls auf Raum­mie­ten zuguns­ten des gemein­nüt­zi­gen Musik­schul­un­ter­richts verzichteten. 

‘Der neue Ver­ein ist ein wich­ti­ger Bau­stein in der künf­ti­gen Musik­schul­land­schaft im Kreis Ahr­wei­ler’, betont CDU-Frak­­ti­on­s­­chef Karl-Heinz Sund­hei­mer. Wei­te­re Säu­len des För­der­sys­tems: Ers­tens hät­ten die kreis­ei­ge­nen Schu­len die Mög­lich­keit, pri­va­te Zusatz­an­ge­bo­te zu unter­brei­ten. Zwei­tens wer­de der gesam­te Instru­men­ten­pool der bis­he­ri­gen Kreis­mu­sik­schu­le (130 Instru­men­te, Gerä­te, Mikros, Noten­stän­der und wei­te­res Mate­ri­al) vor­erst in die Hän­de die­ser Schu­len gege­ben. Drit­tens ent­ste­he eine Inter­net­platt­form, dies das gesam­te neue Musik­schul­an­ge­bot sys­te­ma­ti­sie­re und prä­sen­tie­re. Und vier­tens ver­wei­sen die bei­den CDU-Poli­­ti­­ker auf das bewähr­te För­der­pro­gramm des AW-Krei­­ses für Ver­ei­ne und das Ehren­amt, das unter ande­rem auch auf Musik- und Gesang­ver­ei­ne abziele.