13. Dezem­ber 2005

Landesregierung blockt Konzept der fördernden Grundschule — Walter Wirz und Guido Ernst zur Bildungspolitik

Neue und gute Ansät­ze zu einer bes­se­ren Bil­dungs­po­li­tik in Rhein­­land-Pfalz wer­den von der SPD/FDP-Lan­­des­­re­­gie­­rung blo­ckiert. Mit die­ser Kri­tik wen­den sich die bei­den CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Wal­ter Wirz (Ade­nau) und Gui­do Ernst (Bad Brei­sig), gegen eine nach ihrer Ansicht fal­sche Poli­tik des Lan­des in die­sem wich­ti­gen Zukunfts­be­reich. Anlaß dazu ist die Ableh­nung des CDU-Kon­­zepts der För­dern­den Grundschule.

Klei­ne­re Klas­sen mit maxi­mal 20 Schü­le­rin­nen und Schü­ler, eine frü­he För­de­rung von Bega­bun­gen, ein geziel­ter Aus­gleich von Schwä­chen, bes­se­re Sprach­för­de­rung, ein Leh­rer und ein Erzie­her pro Klas­se — das sind die zen­tra­len Kern­punk­te des CDU-Kon­­zepts der För­dern­den Grundschule.
Ende Novem­ber im Land­tag dis­ku­tiert, hat die amtie­ren­de Lan­des­re­gie­rung einem solch hoff­nungs­vol­len Ansatz eine kla­re Abfuhr erteilt — zu Unrecht, wie die bei­den Abge­ord­ne­ten glau­ben. Damit sei eine bes­se­re För­de­rung unse­rer Kin­der ver­hin­dert wor­den, bemän­geln die Abge­ord­ne­ten das ‘Gegen­kon­zept’ des Lan­des, das die Bil­dung in die Hand von weni­ger qua­li­fi­zier­ten Erzie­hern in den Kin­der­ta­ges­stät­ten legt. 

Auch zei­ge sich der sorg­lo­se Umgang der Lan­des­re­gie­rung mit der Res­sour­ce Bil­dung an der Kop­f­­­tuch-Pro­­­ble­­ma­­tik in den Schu­len. Die CDU hat­te dazu einen Gesetz­ent­wurf vor­ge­legt, der ein Ver­bot bestimm­ter Sym­bo­le wie z. B. Kopf­tü­cher, vor­sah. Die Lan­des­re­gie­rung hin­ge­gen habe sich für die Belie­big­keit von indi­vi­du­el­len Ver­ein­ba­run­gen ent­schie­den. Dies aber, so die CDU-Par­la­­men­­ta­­ri­er, rei­che nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts nicht als Grund­la­ge für ein Ver­bot aus. 

Die rhein­­land-pfäl­­zi­­sche Regie­rungs­po­litk habe nach 15 Jah­ren SPD ihre Spu­ren hin­ter­las­sen — und die gehen in die fal­sche Rich­tung, kri­ti­sie­ren Wal­ter Wirz und Gui­do Ernst. Der Unter­richts­aus­fall lie­ge auf hohem Niveau, die PISA-Stu­­die sehe das Land im unte­ren Mit­tel­feld ohne Aus­sicht auf Bes­se­rung und die Kri­mi­na­li­tät an den Schu­len sei deut­lich ange­stie­gen. Dar­an, so bei­de Abge­ord­ne­ten mit Blick auf die Land­tags­wah­len im kom­men­den Jahr, müs­se etwas geän­dert werden.