9. Sep­tem­ber 2005

Wilhelm Josef Sebastian MdB besuchte Firma Schmickler in Sinzig: — LKW-Maut wird auf der Bundesstraße eingezogen

Sin­zig. Zu einem infor­ma­ti­ven Betriebs­be­such kam jetzt CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Wil­helm Josef Sebas­ti­an in dem Fami­lie­be­trieb J. und M. Schmick­ler nach Sin­zig (Foto). Beglei­tet wur­de er von Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Kro­e­ger, dem CDU-Stadt­­­ver­­­band­s­­vor­­­si­t­­zen­­den Tors­ten Höck sowie dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der Christ­de­mo­kra­ten im Stadt­rat, Mar­kus Schlag­wein. Emp­fan­gen wur­den die Gäs­te von Seni­or­chef Johan­nes Schmick­ler, der kurz über die Tätig­kei­ten des mitt­ler­wei­le 95 Jah­re alten Betrie­bes berichtete. 

Der wirt­schaft­li­che Wan­del zwang das Unter­neh­men, das ursprüng­lich mit dem Kies­ab­bau am Rhein begann, in den letz­ten Jah­ren zur Aus­wei­tung sei­ner Dienst­lei­tun­gen in vie­le Berei­che. Kun­den­ori­en­tie­rung wird dabei groß geschrie­ben. Sebas­ti­an erfuhr, dass man sich im Wett­be­werb nicht nur sehr star­ken kon­junk­tu­rel­len Schwan­kun­gen aus­ge­setzt sieht, son­dern auch vie­len staat­li­chen Ein­schrän­kun­gen. Dazu gehö­ren unter ande­rem die Umwelt­auf­la­gen, die einen Kies­ab­bau vor Ort inzwi­schen unmög­lich machen, unter ande­rem weil ein Trans­port­weg zum Rhein durch eine Was­ser­schutz­zo­ne nicht geneh­migt wur­de. Die von rot-grün im Rah­men der so gen­an­ten Hartz-Refor­­men geschaf­fe­nen Ich-AG´s sind nach Auf­fas­sung des mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­mens der fal­sche Ansatz. Ins­be­son­de­re frei­schaf­fen­de Pflas­te­rer ohne qua­li­fi­zier­te Aus­bil­dung bie­ten ihre Leis­tun­gen zu Prei­sen an, bei denen der Fach­be­trieb nicht mehr mit­hal­ten kön­ne. ‘Oft wer­den wir dann geru­fen, um den Pfusch der Frei­schaf­fen­den wie­der zu behe­ben’, so Schmickler.

Sebas­ti­an erfuhr als Mit­glied im Ver­kehrs­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges und als zustän­di­ger Bericht­erstat­ter sei­ner CDU/C­­SU-Bun­­­des­­tags­­­frak­­ti­on für die LKW-Maut, dass es nach wie vor Unge­reimt­hei­ten bei der Mau­ter­fas­sung und –abrech­nung gibt. So wer­den die LKW der Fir­ma Schmick­ler regel­mä­ßig mit Maut belas­tet, obwohl nur Bun­des­stra­ßen und kei­ne Auto­bah­nen befah­ren wer­den. Der Christ­de­mo­krat sag­te zu, sich bei Toll Collect des Pro­blems anzu­neh­men. Wil­helm Josef Sebas­ti­an unter­stüt­ze das Unter­neh­men in sei­ner For­de­rung, dass die Poli­tik end­lich wie­der Bere­chen­bar­keit für die unter­neh­me­ri­sche Tätig­keit in Deutsch­land her­stel­len und vor allem die über­bor­den­den Büro­kra­tiel­as­ten abbau­en müsse.