11. Juli 2005

Maut-Test des BGL mit miserablen Ergebnissen — Walter Wirz: Skandal um LKW-Maut geht weiter

Der Skan­dal um die LKW-Maut geht wei­ter. Die­se Schluss­fol­ge­rung zog heu­te der ver­kehrs­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU – Land­tags­fak­ti­on, Wal­ter Wirz, aus den heu­te ver­öf­fent­lich­ten Berich­ten über einen bun­des­wei­ten Test der elek­tro­ni­schen LKW-Mau­­ter­­fas­­sung auf den Auto­bah­nen. In die­sem Test des Bun­des­ver­ban­des Güter­kraft­ver­kehr Logis­tik und Ent­sor­gung (BGL) waren von 145 LKW – Fahr­ten mit abge­schal­te­tem On-Board-Unit (OBU) nur 3,5 Pro­zent von den Erfas­sungs­stel­len erkannt worden.

Wal­ter Wirz: ‘Die­ser Test wider­legt die Behaup­tun­gen der Bun­des­re­gie­rung und von Toll Collect, nun sei mit der LKW – Maut alles in Ord­nung. Das elek­tro­ni­sche Erfas­sungs­sys­tem, das nun schon so viel Geld gekos­tet hat, funk­tio­niert noch immer nicht. Die Bun­des­re­gie­rung muss nun end­lich die Wahr­heit sagen. Es kann nicht sein, dass nun die ehr­li­chen LKW-Fah­­rer die Betro­ge­nen sind, weil man offen­bar fast gefahr­los die Maut prel­len kann.’

Wirz teil­te mit, dass die CDU-Frak­­ti­on die Lan­des­re­gie­rung zu einem Bericht auf­ge­for­dert habe. Not­falls müs­se das Land Rhein­land – Pfalz mit einer Bun­des­rats­in­itia­ti­ve oder gemein­sam mit ande­ren Lan­des­re­gie­run­gen den über­for­der­ten Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Stol­pe zur Wahr­heit zwingen.

Wal­ter Wirz: ‘Wenn man sich sicher sein kann, dass man beim Maut-Prel­­len nicht erwischt wird, dann wird bald kei­ner mehr die Maut bezah­len. Dann ver­lie­ren vie­le Ver­kehrs­pro­jek­te auch in unse­rem Land die Finan­zie­rungs­grund­la­ge. Der pein­li­che tech­ni­sche Fehl­schlag mit dem immensen Image­scha­den für die deut­sche Indus­trie wür­de noch gesteigert.’

Wirz warn­te davor, zu ver­su­chen, die Ange­le­gen­heit wegen der mög­li­chen Bun­des­tags­wahl im Sep­tem­ber zu ver­tu­schen. Je spä­ter die Wahr­heit ans Licht kom­me, des­to schlim­mer wer­de es für die Verantwortlichen.