14. Mai 2005

CDU muss Tempo aufnehmen’ — Neujahrsempfang 2004

Der hat was drauf’, flüs­ter­ten sich Tisch­nach­barn aner­ken­nend zu, als Wolf­gang Bos­bach, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der CDU / CSU-Bun­­­des­­tags­­­frak­­ti­on, Grund­satz­po­si­tio­nen der Christ­de­mo­kra­ten im mehr als halb­stün­di­ger frei­er Rede eben­so hum­vor­voll wie bestimmt auf den Punkt brach­te. Bos­bach war am Sonn­tag­mit­tag Gast­red­ner beim Neu­jahrs­emp­fang des CDU-Kreis­­ver­­­ban­­des, der tra­di­tio­nell im Bad Brei­si­ger Rhein­ho­tel Vier Jah­res­zei­ten statt­fand. 420 Gäs­te aus allen Tei­len des Krei­ses waren gekom­men, die vom CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­den Gui­do Ernst herz­lich begrüßt wurden.

Will­kom­mens­grü­ße gal­ten unter ande­rem Wil­helm Josef Sebas­ti­an (MdB), der Gast­red­ner Bos­bach nach Bad Brei­sig geholt hat­te, Wal­ter Wirz (MdL), Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler, Bür­ger­meis­ter Hubert Busch und des­sen Sin­zi­ger Amts­kol­le­gen Wolf­gang Kro­e­ger und vie­len ande­ren Man­dats­trä­gern. Im Hin­blick auf die Kom­mu­nal­wah­len im Juni sag­te Ernst, auch die CDU ‘muss schnell Tem­po auf­neh­men, sich früh­zei­tig an die Spit­ze set­zen’. Zwei ‘jun­ge, erfolgs­hung­ri­ge Kan­di­da­ten wol­len Bür­ger­meis­ter wer­den’, sag­te Ernst mit Blick auf Bernd Wei­den­bach in Bad Brei­sig und Achim Juchem in der Graf­schaft. Aber auch die Mann­schafts­leis­tung sei gefragt bei ‘dicken The­men wie den lei­di­gen Umzugs­plä­nen des BKA von Mecken­heim nach Ber­lin’. ‘Pro­jekt­lei­ter BKA-Umzug’ nann­te Ernst den Sin­zi­ger Kurt Quarz, der sich mit außer­ge­wöhn­li­chem per­sön­li­chen Ein­satz der Sache ange­nom­men habe. Zwei­tes wich­ti­ges The­ma sei die Lan­des­gar­ten­schau als wich­ti­ger Bei­trag für die Wirtschaftsförderung.

Gute Tra­di­ti­on ist es bei der CDU, im Rah­men des Neu­jah­res­emp­fan­ges ver­dien­te Ehren­amt­ler zu wür­di­gen. Wal­ter Wirz, Mar­kus Schlag­wein und Tino Hacken­bruch oblag es, Mar­gret Strat­mann aus Düm­pel­feld, Win­fried Kie­rig aus Wes­tum und Kurt Gros aus Kem­pe­nich aus­zu­zeich­nen. Sie alle beka­men Wein­prä­sen­te als Dan­ke­schön für ihr Engagement.