14. Mai 2005

CDU-Kreistagsfraktion informierte sich über Ausbau der Ortsdurchfahrt — Ortstermin in Oberbreisig

Die CDU-Kreis­­tags­­­frak­­ti­on mit ihrem Vor­sit­zen­den Karl-Heinz Sund­hei­mer, dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­tem Gui­do Ernst sowie Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler infor­mie­ren sich bei einem Orts­ter­min in Ober­brei­sig über Maß­nah­men der Dorf­er­neue­rung. In die­sem Rah­men wird die Orts­durch­fahrt im Zuge der Kreis­stra­ße 47 in Koope­ra­ti­on von Kreis und Stadt aus­ge­baut. Mar­kus Becker vom bau­lei­ten­den Inge­nieur­bü­ro erläu­ter­te die Maß­nah­me. Auch CDU-Bür­­ger­­meis­­ter­­kan­­di­­dat Bernd Wei­den­bach gehör­te zu den auf­merk­sa­men Zuhörern.

Zur Zeit, so erfuh­ren die Christ­de­mo­kra­ten, sei man in einer schwie­ri­gen Bau­pha­se. Es gel­te auch, hier Dan­ke­schön zu sagen für das Ver­ständ­nis der Anlie­ger und auch an den VVV Ober­brei­sig und den Sän­ger­bund Ober­brei­sig, die den Kar­ne­vals­um­zug ent­spre­chend umge­plant hät­ten, beton­te Gui­do Ernst. So kann die Fach­fir­ma im Auf­trag der Kir­chen­ge­mein­de ab 16. Febru­ar in fünf Tagen die Stand­si­cher­heit der Kir­chen­mau­er her­stel­len. Wäh­rend der Sanie­rungs­ar­bei­ten an der Kir­chen­mau­er wer­den die Bau­ar­bei­ten im Kanal- und Stra­ßen­bau trotz­dem in ande­ren Berei­chen der Bau­stel­le, ins­be­son­de­re in der Manus­gas­se, fort­ge­führt, damit die Anlie­ger uns auch die Geschäfts­leu­te so schnell wie mög­lich ord­nungs­ge­mäß ange­dient wer­den können. 

Der bekann­te Bad Brei­si­ger Lehm macht es natür­lich jetzt in der Jah­res­zeit nicht nur für die Anlie­ger, aber auch für die bau­aus­füh­ren­de Fir­ma beson­ders schwie­rig. Des­halb ist man sei­tens der Ver­ant­wort­li­chen bemüht, so schnell wie mög­lich alles wie­der in einen zumin­dest begeh­ba­ren und dann befahr­ba­ren Zustand zu ver­set­zen. Des­we­gen wer­den nach Abschluss der Arbei­ten an der Kir­chen­mau­er zunächst die Arbei­ten in der Haupt­stra­ße von Manus­gas­se bis Bro­kus­stra­ße fort­ge­führt bis zum Abschluss eines Pro­vi­so­ri­ums, wie es im unte­ren Bereich vor­han­den ist. Hier wird mit einer Arbeits­zeit von vier bis fünf Tagen gerech­net. Danach geht es dann los im unte­ren Bereich, um die Haupt­stra­ße end­gül­tig her­zu­stel­len. Der ers­te Abschnitt der Dorf­er­neue­rung in Ober­brei­sig umfasst ein Kos­ten­vo­lu­men von ins­ge­samt 600.000 Euro.