14. Mai 2005

Begegnung zwischen Politik und jungen Helfern in Berlin — Wilhelm Josef Sebastian traf junges THW-Team aus dem Wahlkreis

Über 300 Par­la­men­ta­ri­er, dar­un­ter auch der CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Wil­helm Josef Sebas­ti­an jetzt in Ber­lin die Gele­gen­heit das ‘Jun­ge THW’ ken­nen zu ler­nen. 200 tech­nik­be­geis­ter­te Mäd­chen und Jun­gen aus 19 THW-Orts­­ver­­­bän­­den demons­trier­ten den anwe­sen­den Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten ihre Leis­tungs­fä­hig­keit. Das Lan­des­team aus Rhein­­land-Pfalz setz­te sich aus jun­gen THW´lern aus Sin­zig und dem Kreis Neu­wied zusammen.

Das Gelän­de vor dem Ber­li­ner Reichs­tag glich an die­sem Diens­tag einer Mischung aus Feri­en­la­ger, Ver­letz­ten­sam­mel­stel­le und Kata­stro­phen­schutz­übung. Die Anspan­nung der Jugend­li­chen auf das Zusam­men­tref­fen mit den Abge­ord­ne­ten war groß. Gedul­dig und sehr inter­es­siert lie­ßen sich die Abge­ord­ne­ten aller Frak­tio­nen in die Geheim­nis­se rich­ti­ger Hil­fe­lei­tung ein­wei­hen. So muss­ten die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten zusam­men mit dem THW-Nach­­­wuchs eine impro­vi­sier­te Blei­be mit Zel­ten errich­ten, bei der Ver­sor­gung von Ver­letz­ten eine küh­len Kopf bewah­ren, sich absei­len, Brü­cke bau­en, Nagel­pro­ben bestehen, sich über Jugend­ar­beit im THW lokal und inter­na­tio­nal infor­mie­ren und mit jun­gen, enga­gier­ten Men­schen über den Bevöl­ke­rungs­schutz der Zukunft diskutieren. 

Mit dem Bil­dungs­pro­gramm und dem Akti­ons­tag woll­te man die Jugend­li­chen an die Poli­tik her­an­füh­ren und den Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten die Kata­stro­phen­schüt­zer von ‘mor­gen’ vor­stel­len. Bei­de Zie­le wur­den erreicht, bilan­zier­ten Frank Schul­ze, Orts- und Kreis­be­auf­trag­ter aus Sin­zig und Gerd Fried­sam von der THW-Zen­­tra­­le in Bonn sehr zufrieden.