6. Mai 2005

Bürgermeister Achim Haag bleibt kpv-Kreisvorsitzender — CDU-Kommunalpolitiker wählten in Adenau neu

In sei­nem Amt bestä­tigt wur­de Achim Haag als Kreis­vor­sit­zen­der der Kom­mu­nal­po­li­ti­schen Ver­ei­ni­gung (kpv) der CDU. Der Alte­nah­rer Ver­bands­bür­ger­meis­ter kün­dig­te aller­dings an, dass dies sei­ne letz­te Amts­pe­ri­ode als kpv-Chef sein wird. Neu­er stell­ver­tre­ten­der kpv-Vor­­­si­t­­zen­­der wur­de — als Nach­fol­ger von Bür­ger­meis­ter Her­­mann-Josef Romes — Joa­chim Titz aus Rema­­gen-Ober­­win­­ter. Dem Vor­stand gehö­ren wei­ter­hin an Peter Fel­c­mann und Wil­helm Brunn­hu­ber aus Graf­schaft sowie Käthe Kläs­gen aus Schuld.

Der CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­de Gui­do Ernst dis­ku­tier­te mit den Teil­neh­mern der Ver­samm­lung über aktu­el­le Fra­gen. Im Mit­tel­punkt stand dabei natür­lich auch die Nomi­nie­rung eines Spit­zen­kan­di­da­ten der CDU Rhein­­land-Pfalz am 12. Novem­ber 2004. Eine Mit­glie­der­be­fra­gung soll jetzt eine Ten­denz für die bei­den zur Wahl ste­hen­den Kan­di­da­ten erge­ben. Die CDU-Kom­­mu­­nal­­po­­li­­ti­­ker wol­len sich in nächs­ter Zeit inhalt­lich mit Fra­gen der sta­tio­nä­ren Post­ver­sor­gung im länd­li­chen Raum befas­sen. Nach­dem die Post AG ankün­dig­te, bun­des­weit etwa 600 Filia­len zu schlie­ßen, wur­den unlängst auch im Kreis Ahr­wei­ler Schlie­ßungs­plä­ne für ein­zel­ne Stand­or­te bekannt.