30. April 2005

Heinz-Wilhelm Schaumann ist neuer Europabeauftragter der CDU — Europa zum Thema machen

Auf eine beacht­li­che Anzahl von Akti­vi­tä­ten konn­te der Vor­sit­zen­de des Arbeits­krei­ses Euro­­pa-Poli­­tik des CDU-Kreis­­ver­­­ban­­des Ahr­wei­ler, Ernst-Otto Bit­ze­geio, in sei­nem Rechen­schafts­be­richt vor den Arbeits­kreis­mit­glie­dern ver­wei­sen, die am ver­gan­ge­nen Frei­tag zahl­reich ins Hotel Gif­fels Gol­de­ner Anker in Bad Neuen­ahr gekom­men waren. Den­noch war es sein letz­ter Bericht als Vor­sit­zen­der, denn er wol­le mit einem Genera­ti­ons­wech­sel dem Arbeits­kreis eine nach­hal­ti­ge Zukunft ermög­li­chen. Unter gro­ßem Bei­fall dan­ke CDU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­der Gui­do Ernst MdL Bit­ze­geio für sein lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment für Europa.

Zum neu­en Vor­sit­zen­den des Arbeits­krei­ses und somit neu­en Euro­pa­be­auf­trag­ten der Kreis-CDU wähl­te die Ver­samm­lung mit ein­stim­mi­gem Votum den Dernau­er Heinz-Wil­helm Schau­mann. Bereits seit zwei Jahr­zehn­ten ist Schau­mann für ein geein­tes Euro­pa aktiv. Nach sei­nem Stu­di­um arbei­te­te der frü­he­re Kreis­vor­sit­zen­de der Euro­­pa-Uni­on (1991–1998) als Jour­na­list und Lehr­be­auf­trag­ter an Uni­ver­si­tä­ten und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen in Slo­we­ni­en, Kroa­ti­en und Frank­reich. Wie­der zurück in Deutsch­land ist er heu­te Chef­re­dak­teur des Ver­bands­ma­ga­zins ‘Euro­pa aktiv’ und Dozent für poli­ti­sche Bil­dung bei der Bun­des­wehr und euro­päi­schen Aka­de­mien. Seit 2004 ist Schau­mann stell­ver­tre­ten­der Lan­des­vor­sit­zen­der der über­par­tei­li­chen Euro­­pa-Uni­on Rhein­­land-Pfalz und ver­tritt die rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Euro­­pa-Akti­­vis­­ten im Prä­si­di­um der Euro­­pa-Uni­on Deutsch­land und im Vor­stand der Euro­päi­schen Bewe­gung Deutschland.

Zu stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den wur­den Richard Keu­ler und Ernst-Otto Bit­ze­geio gewählt. Neu­er Schatz­meis­ter ist Mar­cus Fro­nert und den Vor­stand kom­plet­tie­ren die 13 wei­te­ren Vor­stands­mit­glie­der Maria Deu­rer, Doris Freistein-Stro­he, Her­mann Hei­ser, Ger­hard Klein, Andrea Liter­­ski-Haag, Mar­cus Mohr, Hei­ko Roh­le­der, Wal­ter Romes, Peter Ropertz, Micha­el Schaf­frien, Alo­is Schnei­der, Rapha­el Thüs und Joa­chim Titz.

Unter dem Mot­to ‘Euro­pa zum The­ma machen’ will Schau­mann künf­tig mit sei­nen Vor­stands­kol­le­gen künf­tig ver­stärkt euro­päi­sche The­men erör­tern und in die Kreis­par­tei ein­brin­gen. Auch aus­wär­ti­ger Sach­ver­stand soll dabei wie bis­her auch eine gro­ße Rol­le spie­len. So hat bereits der euro­pa­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU-CSU-Bun­­­des­­tags­­­frak­­ti­on, Peter Hint­ze MdB, sein Kom­men grund­sätz­lich zuge­sagt. Aber auch die kul­tu­rel­le Begeg­nung mit Euro­pa soll künf­tig nicht zu kurz kom­men. Mit einer Infor­ma­ti­ons­fahrt zum Euro­port nach Rot­ter­dam im Juli will der Arbeits­kreis sei­ne erfolg­rei­chen Bil­dungs­rei­sen fortsetzen.
‘Neben unse­ren eige­nen Akti­vi­tä­ten ste­hen wir der CDU und ihren Man­dats­trä­gern mit euro­pa­po­li­ti­schem Sach­ver­stand zur Sei­te’. Die Euro­­pa-Poli­­tik bie­te zudem der­zeit eini­ge zu erör­tern­de Her­aus­for­de­run­gen. ‘Sei es die Tür­keif­ra­ge oder der der­zeit ent­brann­te Kampf ums Geld in der EU, sei es die Debat­te um die EU-Dienst­­leis­­tungs­­­rich­t­­li­­nie oder die neue EU-Ver­­­fas­­sung, wir wer­den den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern des Ahr­krei­ses ein Forum bie­ten, ihre Mei­nun­gen ein­zu­brin­gen,’ mein­te Schau­mann abschließend.